Vorübergehendes Betretungsverbot

bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Situation ein Betretungsverbot für Besucher in unserer Einrichtung gilt. Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Wir befolgen damit der "Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2" vom Gesundheitsministerium. Danke für Ihr Verständnis!

Die aktuelle Situation bedeutet für alle einschneidende Veränderungen, die uns nicht leichtfallen. Das Betretungsverbot für Besucher gilt bis zum 20. April. Wir sind vom Gesundheitsministerium dazu angehalten, alles Notwendige zu unternehmen, um Bewohner und Personal zu schützen. Die Verordnung können Sie im Folgenden lesen."

weitere Infos

Willkommen zum Leben im Alter

Alltägliche Vorlieben und Gewohnheiten pflegen, auch wenn die Kräfte nachlassen. Gemeinschaft erleben, auch wenn die Mobilität eingeschränkt ist. Lebensqualität erfahren, auch wenn Krankheit oder Pflegebedürftigkeit Beeinträchtigungen mit sich bringen.


Nicht immer ist dies in der eigenen Wohnung möglich. Ohne ausreichende Unterstützung wachsen Unsicherheit und die Sorge, im Notfall hilflos und allein zu sein.

Sicherheit erfahren und Individualität erhalten:

Wir im Altenzentrum Papst-Johannes-Stift tragen mit unseren Dienstleistungen dazu bei, dass alte Menschen ein erfülltes Leben in Würde und Geborgenheit führen können.

Dazu haben wir Angebotsformen entwickelt

von der vollstationären Pflege

über Kurzzeitpflege

und Verhinderungspflege

aber auch die Möglichkeit des  versorgungsnahen Wohnens.

Alle Angebotsformen basieren auf dem Grundsatz, jederzeit Hilfe und Unterstützung anzubieten, dabei aber die individuelle Würde und den persönlichen Lebensstil jedes Einzelnen zu respektieren.

Darauf haben wir unsere Organisation und unsere Abläufe abgestimmt. Sie basieren auf verbindlich geltenden Qualitätsstandards, sind transparent und damit überprüfbar.